Möbel-Werterhalung

Sehr geehrter Kunde, Kunstsammler und Möbelliebhaber, wenn Sie die folgenden Hinweise beachten werden Sie bleibende Freude an Ihren Möbelstücken haben.

 

1. Luftfeuchtigkeit

Zur Erhaltung von antiken Möbeln ist vor allem eine gewisse, relativ hohe Luftfeuchtigkeit im Raum erforderlich. Holz atmet, es lebt - aber es stirbt auch ab, sobald die Luft zu trocken ist. Holz ist hygroskopisch, das heißt es nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie wieder ab. (Holz quillt oder schwindet in Länge, Breite und Stärke.)

Die Fundamentale Voraussetzung für .die Erhaltung der Möbel ist eine relative Luftfeuchtigkeit im Raum. Bei unter 40 % sowie in der unmittelbaren Nähe eines Heizkörpers ist ein Möbelstück akut gefährdet und ein Trocknungsschaden unvermeidlich. Das schädlichste Heizsystem für Möbel-Antiquitäten ist eine Fußbodenheizung.

Es ist jedoch ohne weiteres möglich beliebige Temperaturen zu haben, solange der Feuchtigkeitsgehalt der Luft konstant im Bereich von 45 bis 60 Prozentliegt.

Unzureichende Luftfeuchtigkeit führt auch an überarbeiteten Schwundrissen erneut zu Schäden. Bitte tragen Sie durch Ihre Umsicht dazu bei, bereits behobene Schwundschäden nicht wieder entstehen zu lassen bzw. neue nicht zu verursachen.

Hygrometer zur Luftfeuchtigkeitsmessung sind bereits für 10,00 Euro im Handel erhältlich. Direkte, starke UV-Strahlen (Sonnenlicht) verursachen bleibende Ausbleichungen, die nie mehr behoben werden können. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung auf Ihr Möbelstück.

 

2. Feuchtigkeit

Ferner sei hier erwähnt, dass der Feind Nummer eins für jedes Holz zu viel Feuchtigkeit ist. Dabei ist nicht die Rede von einer angemessen befeuchteten Raumluft, in der die Möbel stehen. Vielmehr ist es die länger dauernde Nässe, die dem Holz schadet.

Wenn die für das Holz notwendige Feuchtigkeit (Holzfeuchte) von ca. 10 % über einen längeren Zeitraum auf 20 % ansteigt, ist das die beste Grundlage für das Wachstum holzschädigender Pilze und für Holzfäule. Vermeiden Sie

feuchte Aufstellungs- oder Lagerräume für Ihre Möbel.

 

3. Temperaturschwankungen und zu niedrige Luftfeuchtigkeit

Neben zu trockener Luft oder zu viel Sonne führen aber auch zu große Temperaturschwankungen in den Räumen zu Schäden an den Möbeln, wie zum Beispiel zu Rissen, Spaltbildungen, zum abplatzen von Farbauflagen oder Furnieren oder zum Ausfall von Intarsien.

 

4. Erhaltung: 

Luftfeuchtigkeit
= Wasserbehälter an den Heizkörpern anbringen.

= Eingesetzte Filz- oder Flieseinlagen in besonders entwickelten Verdunstungsbehältern, meist an Heizkörpern aufgehängt,sind effektiver als einfache Wasserbehälter.

= Automatische Raum-Luftbefeuchter (Fachhandel) sind am effektivsten.

= Hygrometer zur Luftfeuchtigkeitsmessung aufstellen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
• Norbert Zimmermann • Alte Römerstrasse 12
• Industriegebiet Hellerwald • 56154 Boppard-Buchholz